KLIMA-KÄLTE-TAG 2019 – ÖSTERREICHS GRÖSSTES KLIMA-KÄLTETECHNIKER FORUM

KLIMA-KÄLTE-TAG 2019 – ÖSTERREICHS GRÖSSTES KLIMA-KÄLTETECHNIKER FORUM

Am 19.11.2019 fand das Österreichs grösste Klima-Kältetechnikerformum in Wien statt. Branchenspezifische Fragestellungen und Themen, Vorträgen und Duskussionen wurde durch die zahlraichen Referenten behandelt. Abei ein kurzer Einblick,…

Nach der Begrüssung und den einleitenden Worten durch Florian Zangerl (Geschäftsführer WEKA Industrie Medien GmbH), führter Frau Franziska Leeb, die Architektupublizistin als Moderatorin durch den Tag durch.

Mag. Dr. Jürgen SCHNEIDER, Sektionschef des Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus stellte die Klima- und Energiestrategie der österreichischen Bundesregierung #mission2030 vor, und sprach über die zu erreichenden Ziele im Klimatechnik und Energiessektor bis 2030.

Juristische Themen und Fragestellungen folgtem im Vortrag von Herrn DI (FH). Dr. Thomas Anderl, in welchem über die richtigen Strategien für die weitestgehende Vermeidung von juristischen Streitigkeiten und worauf es bei der Durchsetzung oder Abwehr von Forderungen ankommt.

Im Gemeinschaftsvortrag der Firma TOSHIBA, Herrn Akihisa Wada, Jürgen Unterrainer und Christian Fitz, wurde die Markteinführung des neuen TOSHIBA Chiller, die Universal Smart X Edge – Serie ausgestattet mit Kältemittel R32 in Österreich ab Herbst 2020 vorgestellt.

Anhand eines neuen, zweigeschossigen Logistikzentrums der Fa. IKAE in Wien und der maximalen Ausnutzung von erneuerbaren Energien wurde die Implementuiereung und Einsatz des bisher größten Eisspeichersystems in ganz Europa durch Hrn. DI (FH) Christoph Urschler, TBH Ingenieur GmbH in einem spannendem Vortrag erläutert.

Herr. DI Harald Erös, Firma Takeda, gab einen tiefen und lehrreichen Einblick in die Landschaft der Kältemittel aus Sicht des Betreibers. Über die gesetzlichen Bestimmungen, EU-Verordnung wurden die Herausforderungen der seit 2015 konstanten Redultion des GWP besprochen.

Herr Ing. Christian Holzinger, TB Holzinger, als letzter Vortragender vor der Mittagspause, gab einen normativen Ausblick über die zukünftigen Kältemittel und ging speziell auf die ÖNORM -EN 378, F-Gase-VO 517/2014, Grenzwerte-VO 2018, aktuelle Kältemittel, Risiko-Analyse ein.

Nach der Mittagspause berichtete Herr Ing. August Watzinger, über die Stärken der Firma Schiessel im Bereich der Kältetechnik.

DI Hartmut Wesenberg, referierte über Absorptionskältemaschinen und deren Kältemittel, ging auf Prozess, Gafahren und Probleme welche im Umgang mit dieser Art von Kältemaschinen zu beachten sind.

Mag. David Losonci, Legal Counsel, LG Electronics Deutschland GmbH, sprach über die Absprachen zwischen Unternehemen, welche zu sehr großen Geldstrafen in den vergangenen Jahren führten und machte auf die Kartellrechtliche –Comoliance aufmerksam.

Harald Erös und Andreas Klaudus stellen die erste Österreichische Gesellschaft der Kältetechnik vor, welche sich mit mit der Weiterentwicklung der Aus- und Weiterbildung sowie mit dem Wissens-, Erfahrungs- und Informationsaustausch in der Kältetechnikbranche beschäftigt. Weiters ist der Umweltschutz, die Energieeffizienz und die Anlagensicherheit von Kälteanlagen für die ÖGKT von großer Wichtigkeit.

Serud Ahmad, MSc, Vertriebsleiter, D & Ö, FabricAir GmbH sprach anhand zahlreicher Beispiele über die Produkte, Technik und die Anwendung der zukünftigen Luftverteilung, Zugerscheinung und Energieeinsparung von Luftkanälen aus textilem Gewebe.

In der Best Practice Note, welche durch Frau Heidi Dugan, Konvekta USA, Inc. vorgestellt wurde, ging es um Konzepte zur Planung von Energieeffizienz, Hochleistungs-Energierückgewinnungssysteme und deren Nutzung von modernster Technologien zur maximierung der Kälterückgewinnung und Minimierung von Energieverbrauch sowie Nachhaltigkeitsziele. Das Projekt erhielt 2019 die Auszeichnung “National Best of the Best Project” von Engineering News Record in der Kategorie “Higher Education / Research”.

In einer spannenden und hochkarätig besetzten Stage Diskussion zum Thema „VRF-Anlagen und Kältemittel – wie geht es weiter?“ wurde auf interessante Fakten, Erkentnisse und Meinungen eingegangen. Die sich verkürzten Zyklen der im Verkehr befindlichen und der dynamisch entwickelnden Kältzemittel wurde unter den Rahmenbedingungen der globalen als auch lokale Situation soewie die mögliche Alternativen behandelt. Als essenziell gilt die effiziente Projketprüfung & richtige Beratung des Kunden.

Nach einer kurze Zusammenfassung der Ereignisse des Tages durch Herrn Eberhart Hermann, Chefredakteur HKL, und bei bei köstlichen Häppchen und Drinks, fand der Tag einen ausklang.


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anruf
+43 664 75 46
Anruf